> De    > En  
       
       
LAURA KONJETZKY
Pianistin  Komponistin
     
> Aktuell    > Projekte    > Archiv    > Vita    > Newsletter    > Kontakt
     
Verklingender Lack

Laura Konjetzky

Fotos: I "Verklingender Lack"
Laura Konjetzky, II Regine Heiland



^
^
^
  Virginia Center for the Creative Arts

Laura Konjetzky erhält das Internationale Stipendium Oberpfälzer Künstlerhaus im Virginia Center for the Creative Arts (VCCA), Virginia, USA.

_

Klaviermusik Zur Ausstellungseröffnung

Laura Konjetzky spielt ihre Komposition „Nocturne 3“
für Klavier Solo (2013)

zur Eröffnung der Ausstellung „Und die Welt hebt an zu singen“

Fotografien von Vera Botterbusch

im Konzertsaal des Leeren Beutels in Regensburg

23. April 2017, 11 Uhr

Mehr Informationen:
> Stadt Regensburg

_

MUSIKFEST DER MÜNCHNER GESELLSCHAFT
FÜR NEUE MUSIK 2017

8. April 2017, Konzert um 16 Uhr

im Schwere Reiter, München

"Verwischte Spuren im düsteren Traum" für Violoncello und Klavier (2016)

Hans-Henning Ginzel, Violoncello & Laura Konjetzky, Klavier

_

„UND WIE KLINGT DEINE IDEE?“

eine kreative Entdeckungsgreise zur eigenen Musik

Ein Schul-Kompositionsprojekt der Komponistin und Pianistin
Laura Konjetzky
mit den Klassen 5a, 5b, 5c und 9o
am Städtischen Lion-Feuchtwanger-Gymnasium

Die Schüler_innen erfinden, gestalten und komponieren zusammen mit der Komponistin ein eigenes musikalisches Werk.
Sie werden spielerisch angeleitet, ihr eigenes kreatives Reich zu erkunden und sich mit Strukturmöglichkeiten und musikalischem Material einer Komposition auseinanderzusetzen.
Laura Konjetzky begibt sich mit den Schüler_innen auf eine Klang-Forschungsreise und zeigt, wie ein kompositorischer Schaffensprozess verläuft.
Gemeinsam entsteht pro Klasse eine Komposition.

Schul-Abschlusskonzert mit den entstandenen Kompositionen:
Mittwoch, 31.05.2017 um 18 Uhr in der Aula des Lion-Feuchtwanger-Gymnasiums

Das Schul-Kompositionsprojekt „UND WIE KLINGT DEINE IDEE?“ von Laura Konjetzky wird gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und findet in Kooperation mit musica femina münchen e.V. statt.

_

TRAUMLANDSCHAFT

Kompositionen von Laura Konjetzky zum Thema Traum und Nacht

5. März 2017, 20 Uhr

im Schwere Reiter in München

Der Traum als Raum, als Klang, als Metapher. Die Nacht als Form, als Extrakt.

In dem Konzert TRAUMLANDSCHAFT erklingen Kompositionen aus den Jahren 2010 bis 2017, vom Solowerk bis zum Sextett.

Gekrönt wird der Abend durch zwei Uraufführungen, Nocturne 4 für Violine solo und „The dream before I´ll die“ für Violine, Violoncello und Klavier.

Werke wie „schatten im traum“ für Klavier, Violoncello und Schlagzeug (2010), „Verwischte Spuren im düsteren Traum“ für Violoncello und Klavier (2016), „Der durchgeschüttelte Traum“ für Sopran, Mezzosopran, zwei Querflöten, E-Gitarre und Klavier (2016) kreieren unterschiedliche musikalische Traumlandschaften, begegnen Nocturnes für Klavier Solo oder Nocturne 2 für Klavier und sprechenden Pianisten (2011).

Mit Laura Konjetzky, Klavier / Hans-Henning Ginzel, Violoncello / Katharina S. Müller, Violine u.a.

Karten unter reservierung@schwerereiter.de

Kartenvorverkauf:
> München Ticket

_

Uraufführung
„The dream before I´ll die“

im Rahmen des Konzerts „TRAUMLANDSCHAFT“

am 5. März 2017, 20 Uhr

im Schwere Reiter in München

„The dream before I´ll die“ für Violine, Violoncello und Klavier

Katharina S. Müller, Violine

Hans-Henning Ginzel, Violoncello

Laura Konjetzky, Klavier

_

Kompositionsprojekt von Musik zum Anfassen e.V.

im Verkehrszentrum des Deutschen Museum

Laura Konjetzky ist als Komponistin Teil des Künstlerteams von Musik zum Anfassen e.V. beim Projekt „Abgefahren“ im Februar / März 2017 in München mit Schüler_innen der Grundschule an der Haimhauserstraße.

Gefördert durch das Deutsche Museum, den Freundes- und Förderkreis Deutsches Museum e.V., das Kulturreferat der LH München und die Hubert-Beck Stiftung.

_

Uraufführung „Sehnsucht“

im Rahmen des Klaviersolorezitals „Aus weiblicher Feder“

am 28. Januar 2017, 20 Uhr

im Kleinen Konzertsaal im Gasteig München

„Sehnsucht“ für Klavier Solo und Zuspielung

Laura Konjetzky, Klavier

_

Klaviersolorezital „Aus weiblicher Feder“

28. Januar 2017, 20 Uhr

im Kleinen Konzertsaal im Gasteig München

Auf den Nebenpfaden der Musikgeschichte entdeckte die Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky weniger bekannte Kostbarkeiten der Klaviermusik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Es sind Werke aus weiblicher Feder, Klavierwerke von Komponistinnen.

„Diese Kompositionen kennenzulernen war für mich sehr berührend und inspirierend. Es ist mir ein Anliegen diesen Werken von Mel Bonis, Cécile Chaminade und Fanny Hensel-Mendelssohn Gehör zu verschaffen und sie noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.“

Mit eigenen Klavierwerken von Laura Konjetzky und der Uraufführung einer Komposition von ihr wird in diesem Konzert der Bogen zur heutigen Zeit gespannt.

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Stiftung Bayerischer Musikfonds.

Weitere Informationen:
> Gasteig

Kartenvorverkauf:
> München Ticket

_

Countdown - Abenteuer Neue Musik

Konzert für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 8 Jahren

im Theater HochX in München

Familienkonzert 3. Dezember 2016, 15 Uhr
Schulkonzerte 2. Dezember 2016, 9 Uhr & 11 Uhr

Von und mit Heinz Friedl, Cristobel Gajardo, Luis Hölzl,
Laura Konjetzky, Christian Mattick

Auf dem weiten, bunten Feld der Neuen Musik spielen die Musiker und Musikerinnen vom Ensemble „Musik zum Anfassen“ in ihrem unkonventionellen Programm Countdown. In einem Konzert mit Musik, die sich nicht an strenge Kategorien von E- und U-Musik hält, tauchen die Zuhörer in die zeitgenössische Musik ein und entdecken Stücke zum Mitmachen und Mitbestimmen, voller Spaß an überraschenden Momenten und Gedankenspielen.

_

Uraufführung „The Space Behind“

30. November 2016, 20 Uhr

im AMPERE MUFFATWERK MÜNCHEN

im Rahmen des Konzertes "INTERAKTIONEN"
des Ensembles NEUES KOLLEKTIV MÜNCHEN (NKM)
Stefan Blum, Julia Schölzel, Christoph Reiserer und Zoro Babel von NKM spielen mit den Gästen Mugai Takai und Laura Konjetzky

Werke von Georges Aperghis, Zoro Babel, Martin Parker,
Laura Konjetzky / Julia Schölzel und Gerhard E. Winkler

Laura Konjetzky (*1977) & Julia Schölzel (*1971):
The Space Behind (UA 2016)

für Klavier zu vier Händen

Die beiden Komponistinnen und Pianistinnen Laura Konjetzky und Julia Schölzel machen sich mit der Komposition „The Space Behind“ auf den Weg durch musikalische Schlüssellöcher zu blicken und gemeinsam verborgene unbekannte Klangräume des Flügels zu entdecken und zum Klingen zu bringen.

Es sind "Räume dahinter", die nur zu zweit mit einem Flügel betretbar sind. Der Flügelinnenraum erhält eine neue Selbstständigkeit. Dabei thematisiert die Komposition "The Space Behind" die Begegnung von musikalischen Materialien, die sich entweder voneinander abgrenzen oder miteinander verschmelzen.

_

Klangforschungsworkshops „Meere und Ozeane“

Familientage im Deutschen Museum in München
Wasserklänge - Tiefseerauschen

Heinz Friedl, Laura Konjetzky

Musik zum Anfassen

5. November 2016, 10.00 – 15 Uhr
6. November 2016, 10.00 – 15 Uhr

An mehreren vorbereiteten Klangstationen erkunden die Teilnehmer_innen die verschiedensten Arten mit Wasser Klänge zu erzeugen.

Die interessantesten Klänge werden aufgenommen und am Computer zu einem imaginären Tiefseeszenario gemischt.

Mit vorbereitetem Material, Mikrofon und Effektgerät kann live dazu gespielt werden.

Keine Vorkenntnisse erforderlich, 7 - 99 Jahre.

_

tAPP – Musik mit Apps

Laura Konjetzky wurde zum Zertifikatsweiterbildung tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung ab Oktober 2016 in Berlin zugelassen.

Zertifikat des Berlin Career College der Universität der Künste und der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel.

Der Zertifikatskurs tAPP wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Weitere Informationen:
> musik-mit-apps.de

_

Think Big!#5 Festival

Pianistische Mitwirkung am Keyboard beim Tanzstück „OUT“

der Choreografin Anna Konjetzky

im Rahmen des Think Big!#5 Festival

25. Oktober 2016, 19 Uhr

im Mucca in München

_

Uraufführung „Der durchgeschüttelte Traum“

im Rahmen „90 Jahre GEDOK“

Festlicher Jubiläumsempfang der GEDOK München e.V.

12. Oktober 2016

Festsaal im Künstlerhaus am Lenbachplatz in München

Uraufführung „Der durchgeschüttelte Traum“ (2016)

für Sopran, Mezzosopran, zwei Querflöten, E-Gitarre und Klavier

von Laura Konjetzky

_

Weiterbildung KOMPÄD 2016/17

Laura Konjetzky wurde zur Weiterbildung KOMPÄD 2016/17 zugelassen (Pädagogische Weiterbildung für Komponistinnen und Komponisten).

Ein Verbundprojekt von der Universität zu Köln und Jeunesses Musicales Deutschland.

Weitere Informationen:
> kompaed.de

_

Räume.Strukturen.Wandel
bei der 3. Internationalen ISPA Tagung in Bamberg

The Human in Architecture and Philosophy
3. Internationale Konferenz der "International Society for the Philosophy of Architecture" (ISPA)
Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Insitut für Philosophie

ISPA 2016 Keynote Präsentation von Laura Konjetzky

21. Juli 2016, Villa Concordia

"Räume.Strukturen.Wandel" von Laura Konjetzky: eine musikalisch-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Tagungsthema

In ihrer Komposition "Räume.Strukturen.Wandel" entführt die mehrfach ausgezeichnete Komponistin und Pianistin Laura Konjetzky das Publikum auf eine Reise in verschiedenartige musikalische Räume, von pianistischer Virtuosität bis zu poetischen Klangbildern.

"Räume.Strukturen.Wandel" ist eine abwechslungsreiche Klaviersoloperformance, in der sich der Flügel zwischenzeitlich in ein Perkussionsinstrument verwandelt und die Pianistin auch auf neuen Wegen zauberhafte Klaviertöne ins Publikum schickt.

Weitere Informationen:
> ISPArchitecture

_

komponisten@münchen

Laura Konjetzky spielt ihre Komposition Nocturne 3 für Klavier Solo (2013)

beim Konzert 70 Jahre Tonkünstler München e.V. – Komponistinnen und Komponisten interpretieren eigene Werke

10. Juli 2016, 20 Uhr

im Schwere Reiter in München

Veranstalter: Tonkünstler München e.V. in Zusammenarbeit mit Schwere Reiter MUSIK

_

Vortrag

Komponistinnen vor! In der Vergangenheit und jetzt!

Vortrag von Susanne Wosnitzka und Laura Konjetzky

Laura Konjetzky spricht über ihr kompositorisches Schaffen

28. Juni 2016, 19:30 Uhr

beim Stadtbund Münchner Frauenverbände in München

_

Abgetaucht!
Musikerforschungs- und Kompositionsprojekt

Laura Konjetzky ist als Komponistin Teil des Künstlerteams von Musik zum Anfassen e.V. beim Projekt „Abgetaucht!“ im Juni/Juli 2016 in München.

Begleitung von einer 3. und 4. Grundschulklasse der Comeniusschule München beim Komponieren eines eigenen Musikstücks zum Thema Unterwasserwelt, in Anlehnung an das Thema des Wissenschaftsjahres "Meeresforschung".

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum.

Abschlusskonzert im Ehrensaal im Deutschen Museum, München 10. Juli 2016, 15 Uhr

www.musikzumanfassen.de

_

Uraufführung „Verwischte Spuren im düsteren Traum“ für Violoncello und Klavier

18. April 2016, 20 Uhr

Musik-Forum München

„Studio für Neue Musik“

Versicherungskammer Bayern, Großer Sitzungssaal

Philipp von Morgen (Violoncello) und Laura Konjetzky (Klavier)

spielen Werke von Dorothee Eberhardt, Moritz Eggert, Vladimir Genin, Detlev Glanert, Laura Konjetzky und Johannes X. Schachtner.

_

Vortrag

Komponistinnen vor! In der Vergangenheit und jetzt!

Vortrag von Susanne Wosnitzka und Laura Konjetzky

Laura Konjetzky spricht über ihr kompositorisches Schaffen

7. März 2016, 19 Uhr

im KOFRA in München

_

Nocturne 3 für Klavier Solo

Laura Konjetzky spielt ihre Komposition Nocturne 3 für Klavier Solo (2013)

beim Konzert anläßlich des 80. Geburtstags von

Hildegard Müller-Besemann

5. März 2016, 16 Uhr

in der Jugendmusikschule Gräfelfing

_

Jurorin bei „Jugend musiziert“

Laura Konjetzky ist am 30. & 31.1.2016 Jurorin beim Regionalwettbewerb München „Jugend musiziert“ 2016.

_

Verklingender Lack

Eine Komposition in Fotoprojektionen
von Laura Konjetzky

23. Januar 2016, 20 Uhr

in der Black Box im Gasteig München

> Verklingenderlack.de

„Verklingender Lack“ erzählt musikalisch von der fantastischen Abenteuerreise eines Flügels in die Wildnis.
Am Anfang ist der Flügel dort ein verlorener Fremdkörper. Später wird er immer mehr Teil der Natur.
Sein Klang und seine Musik verändern sich und gewinnen schließlich archaische Ursprünglichkeit.

Ein Werk für Klavier Solo, Zuspielung und Zusatzinstrumente,
in einer Lichtinszenierung mit Fotoprojektionen.

Konzept, Komposition, Fotos, Klavier: Laura Konjetzky

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

_

Klaviersolorezital „Night-Time“

eine Begegnung des nächtlichen 19. und 21. Jahrhunderts

14. & 15. Oktober 2015, 20 Uhr
im schwere reiter in München

Laura Konjetzky, Klavier spielt

Frédéric Chopin:
• Nocturne Opus posth. 72 Nr. 1 (1827)
• Nocturne Opus 48 Nr. 1 (1841)
• Nocturne Opus 48 Nr. 2 (1841)

Laura Konjetzky:
• Nocturne 1 für Klavier Solo (2011)
• Nocturne 2 für Klavier Solo und sprechenden Pianisten (2011)
• Nocturne 3 für Klavier Solo (2013)
• Nocturne 5 für Klavier Solo (2014)

_

Jurorin bei den WochenEnden der SonderPreisE – Wespe

Laura Konjetzky ist Jurorin bei den WochenEnden der SonderPreisE – WESPE vom 18. - 19. September 2015 in Karlsruhe im Rahmen des 52. Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert".

_

Europäisches Musikautoren-Stipendium der Gema

Laura Konjetzky erhält das Europäische Musikautoren-Stipendium 2015 der GEMA (EMAS).

_

Mitglied der Bundesjury „Jugend musiziert“ 2015

Laura Konjetzky ist Jurorin beim 52. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2015 in Hamburg.

_

Tage der Neuen Musik Bamberg

Laura Konjetzky mit dem Ensemble Zeitsprung
Leitung: Markus Elsner

• 9. Mai 2015, 19 Uhr, Villa Concordia
Minas Borboudakis: meta-soundscapes für Ensemble (2008)

• 10. Mai 2015, 19 Uhr, Altes E-Werk
Awet Terterjan: 6. Sinfonie für Kammerchor, Kammerorchester und neun Phonogramme (1981)

_

Musikfest der Münchner Gesellschaft
für Neue Musik 2015


28. März 2015, Konzert um 18 Uhr

im Schwere Reiter, München

• „Die Rote Zugabe“ für Violine Solo und Zuspielung (2012)
von Laura Konjetzky

Akiko Mii-Japha, Violine

• Nocturne 5 für Klavier Solo (2014) von Laura Konjetzky

Laura Konjetzky, Klavier

_

Festival „Zeit für Neue Musik“ in Bayreuth

Nachtspuren: Klaviersolorezital „NIGHT-TIME“

im Rahmen der Klaviernacht im Steingraeber Haus, Bayreuth

14. März 2015, 22:30 Uhr

In diesem Konzertprogramm stellt die Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky Nocturnes von Frédéric Chopin vier eigenen Nocturnes gegenüber.

Laura Konjetzky, Klavier spielt

Frédéric Chopin:
• Nocturne Opus posth. 72 Nr. 1 (1827)
• Nocturne Opus 48 Nr. 1 (1841)
• Nocturne Opus 48 Nr. 2 (1841)

Laura Konjetzky:
• Nocturne 1 für Klavier Solo (2011)
• Nocturne 2 für Klavier Solo und sprechenden Pianisten (2011)
• Nocturne 3 für Klavier Solo (2013)
• Nocturne 5 für Klavier Solo (2014)

_

Das neue Nocturne Video ist online!



_

Podiumsdiskussion

Laura Konjetzky ist zu Gast bei der Podiumsdiskussion des Symposions „Kreative Interpreten“ der Münchner Gesellschaft für Neue Musik.

15. November 2014 im Orff-Zentrum München

_

Klaviersolorezital „Night-Time“
in der Seidlvilla in München


20. September 2014, 20 Uhr

Laura Konjetzky, Klavier spielt

Frédéric Chopin:
• Nocturne Opus posth. 72 Nr. 1 (1827)
• Nocturne Opus 48 Nr. 1 (1841)
• Nocturne Opus 48 Nr. 2 (1841)

Laura Konjetzky:
• Nocturne 1 für Klavier Solo (2011)
• Nocturne 2 für Klavier Solo und sprechenden Pianisten (2011)
• Nocturne 3 für Klavier Solo (2013)
• Nocturne 5 für Klavier Solo (2014)

_

Uraufführung Nocturne 3 & 5
im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf


5. September 2014, 20 Uhr

Klaviersolorezital „NIGHT-TIME“

eine Begegnung des nächtlichen 19. und 21. Jahrhunderts

Die Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky stellt Nocturnes von Frédéric Chopin vier eigenen Nocturnes gegenüber. Die Musik von Frédéric Chopin hat Konjetzky als Pianistin maßgeblich geprägt, als Komponistin verbindet sie mit Chopin die intensive Beziehung zum Klavier.
Gekrönt wird das Konzert durch zwei Uraufführungen!

Laura Konjetzky, Klavier

_

Mitglied der Bundesjury „Jugend musiziert“ 2014

Laura Konjetzky ist Jurorin beim 51. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2014 in der Jury Neue Musik.

_

Laura Konjetzky bei Klassik im Club - Festival 2014

Flyer Klassik im Club 2014

Klassik Im Club - Festival 2014
Bob Beaman Club in München


30. April 2014, Einlass 21 Uhr

1. Laura Konjetzky (Klavier) spielt "Räume.Strukturen.Wandel" von
L. Konjetzky

2. Streichquartett der Münchner Philharmoniker spielt das Streichquartett F-Dur von Maurice Ravel

DJ Dan-Thanh

www.bobbeamanclub.com

Laura Konjetzky: „Räume.Strukturen.Wandel“
für Klavier Solo und Zuspielung (2012)

In ihrer Komposition „Räume.Strukturen.Wandel“ entführt die mehrfach ausgezeichnete Komponistin und Pianistin Laura Konjetzky das Publikum auf eine Reise in verschiedenartige musikalische Räume, von pianistischer Virtuosität bis zu poetischen Klangbildern.

„Räume.Strukturen.Wandel“ ist eine abwechslungsreiche Klaviersoloperformance, in der sich der Flügel zwischenzeitlich in ein Perkussionsinstrument verwandelt und die Pianistin auch auf neuen Wegen zauberhafte Klaviertöne ins Publikum schickt.

_

Der „Räume.Strukturen.Wandel“ Live Trailer Ist Jetzt Online!



_

Klaviermusik Zur Ausstellungseröffnung

Laura Konjetzky spielt zur Eröffnung der Ausstellung

„Schläft ein Lied in allen Dingen“ –
Foto-Poesien von Vera Botterbusch

Romantikerhaus in Jena
26. Oktober 2013

Frédéric Chopin: Nocturne für Klavier, Opus 48 Nr. 2
Frédéric Chopin: Fantaisie-Impromptu für Klavier, Opus 66
Laura Konjetzky: Nocturne 1 für Klavier Solo (2011)

_

Artist In Residence In Kalifornien

Für das Djerassi Resident Artists Program 2013 in Kalifornien, USA ist Laura Konjetzky als Komponistin ausgewählt worden.

_

Musikfest Der Münchner Gesellschaft Für
Neue Musik


schwere reiter in München

16. März 2013, 22:30 Uhr

Nocturne 2 für Klavier Solo und sprechenden Pianisten
von Laura Konjetzky

Klavier, Stimme: Laura Konjetzky

Nocturne 2 von Laura Konjetzky basiert auf einem Gedicht der Komponistin und widmet sich der Verbindung von Klavierklang und Sprache in einer nächtlichen Akustik und Atmosphäre.

_

Uraufführung Verklingender Lack

Eine Komposition in Fotoprojektionen von Laura Konjetzky

Black Box im Gasteig München

1. Februar 2013, 20 Uhr

„Verklingender Lack“ erzählt musikalisch von der fantastischen Abenteuerreise eines Flügels in die Wildnis.
Am Anfang ist der Flügel dort ein verlorener Fremdkörper. Später wird er immer mehr Teil der Natur.
Sein Klang und seine Musik verändern sich und gewinnen schließlich archaische Ursprünglichkeit.

Ein Werk für Klavier Solo, Zuspielung und Zusatzinstrumente,
in einer Lichtinszenierung mit Fotoprojektionen.

Konzept, Komposition, Fotos, Klavier: Laura Konjetzky

> Verklingenderlack.de


Karten zu 17 Euro, ermäßigt 12 Euro bei München Ticket

> Muenchenticket.de

Dieses Projekt wird gefördert von der Landeshauptstadt München, Kulturreferat

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Stiftung Bayerischer Musikfonds

_

Uraufführung Die Rote Zugabe

für Violine Solo und Zuspielung von Laura Konjetzky

Internationales Künstlerhaus Villa Concordia, Bamberg

9. Januar 2013, 19 Uhr

Peter Sheppard Skærved, Violine spielt Kompositionen von Ansgar Beste und Alumni der Villa Concordia

_

Uraufführung Räume.Strukturen.Wandel

Komposition trifft Choreografie

Im Rahmen von Lautwechsel 2012 im Einstein Kulturzentrum in München

15. September 2012, 20 Uhr

2009 schrieb die Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky ihr Werk für Klavier Solo "landschaften.strukturen.räume".

2012 erarbeitete sie – zusammen mit der Tänzerin und Choreografin Chantal Gagnebin – eine Neufassung und Erweiterung dieses Stückes, mit dem Titel "Räume.Strukturen.Wandel". Eine Komposition, ebenfalls für Klavier Solo, jedoch mit choreographierten Bewegungselementen für die Pianistin, die das Hörerlebnis des Publikums verändern.

So entsteht durch das Zusammenführen des kompositorisch-pianistischen Blickwinkels von Laura Konjetzky und des tänzerisch-choreographischen Blickwinkels von Chantal Gagnebin eine neue Form des Klaviersolorezitals.


Laura Konjetzky: Klavier, Komposition
Chantal Gagnebin: Choreografie

Eine Veranstaltung von Kunstbahnsteig | Karl Wallowsky und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München

> Lautwechsel.de    > Chantalgagnebin.com

_

Münchner Opernfestspiele, Haus Der Kunst

Ein Projekt zu Richard Wagners “Ring der Nibelungen”

Opernfestspiele 2012, Bayerische Staatsoper

4. Juli 2012, 20 Uhr
Haus der Kunst, Westflügel

Mit dem Orchester Jakobsplatz München
Daniel Grossmann, Leitung

Werke von: Richard Wagner, Alexander Skrjabin,
Ivan Wyschnegradsky, Philip Glass, Mauricio Kagel

Ivan Wyschnegradsky: Etüde über die rotierenden Bewegungen im Vierteltonsystem, op. 45c

Laura Konjetzky, Klavier

_

Improvisationskonzert In Zürich

12. Juni 2012 um 20:30 Uhr

Wim Zürich – Werkstatt für improvisierte Musik, Schweiz

Laura Konjetzky – Flügel
Lucas Niggli – Schlagzeug
Alfred Zimmerlin – Violoncello

_

Stipendium Und Artist In Residence

Von November 2011 bis April 2012 erhielt Laura Konjetzky vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ein Stipendium für einen sechsmonatigen Studienaufenthalt in der Cité Internationale des Arts Paris.

_

Konzert In Paris

13. März 2012 um 20:30 Uhr

Auditorium Edmond Michelet
Cité Internationale des Arts Paris, Frankreich

Zwei Musikstipendiaten der Cité Internationale des Arts Paris stellen sich vor: 1. Konzerthälfte „landschaften.strukturen.räume“ von
Laura Konjetzky

In ihrer Komposition „landschaften.strukturen.räume“ entführt die mehrfach ausgezeichnete Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky das Publikum in eigene Klangwelten, spielt mit der Wahrnehmung von Zeitdimensionen und entwickelt musikalische Räume.

„…mich auf den weg gemacht das innen eigen und klänge…“

Laura Konjetzky – Flügel

_

Letzte Aktualisierung: 14. April 2017